ZFF_BG02_Rot3_middle_1500px.png

Sozialpartnerschaftlich die Digitalisierung gestalten

SHOWROOM DER KATEGORIE

Sozialpartnerschaftlich die Digitalisierung gestalten
zertifiziert seit 2019
MEDALS_SP_6x.png
ZF20_LG_EZ_SP_Reintjes_Pixel.png
Barghorn GmbH & Co. KG

Die Barghorn GmbH & Co. KG betrachtet sich als handwerklicher Dienstleister. Mit knapp 100 Beschäftigten, davon über 25% in Ausbildung, steht Barghorn für die Werte Verlässlichkeit, Flexibilität und Loyalität. Stahl, Edelstahl und Aluminium – aus diesen Materialien fertigt Barghorn nahezu alles: Das Spektrum reicht von Hallenneubauten und -umbauten, Erweiterungen von Treppen, Bühnen und Podesten bis hin zu Sonderkonstruktionen oder dem Rohrleitungsbau. Der Maschinenbau zeichnet sich durch die Wartung und Reparatur von Schiffsantrieben, Pumpen, Getrieben sowie von Tür- und Toranlagen aus. Als externe Betriebsschlosserei und zertifizierter Schweißfachbetrieb nach EN1090 (EXC3) QM nach DIN EN ISO 3834-2 kümmert sich Barghorn auch um mögliche Reparatur- und Umbauarbeiten bei Industriekunden.

ZFF_BG02_Rot3_middle_1500px.png

Wir haben selten einen so zielführenden und auf Wirksamkeit fokussierten Zertifizierungsprozess erlebt wie beim Zertifikat „Zukunftsfest“ – unbedingt empfehlenswert!

ZFF_BG02_Rot3_middle_1500px.png
PRAXISBEISPIEL

Azubi-Schmiede

HANDLUNGSFELD(ER):

Führung, Kompetenz, Vielfalt

(Bei dem hier aufgeführten Praxisbeispiel der Organisation handelt es sich um eine von vielen guten Maßnahmen, die in ihrer Gesamtheit Teil des Zertifizierungsprozesses sind.)

HERAUSFORDERUNG

Eine sinkende Übernahmequote veranlasste den Betrieb Barghorn dazu, die Ausbildungsqualität an geänderte Eingangsvoraussetzungen anzupassen. Aspekte wie die schulische und soziale Vorbildung oder das Selbstbild der neuen Auszubildenden, werden im Rahmen der Ausbildung stärker berücksichtigt. Für die Steigerung der Ausbildungsqualität wurden zunächst fünf planbare Schritte identifiziert, auf deren Grundlage die Umsetzung durchgeführt wird. Bei der Durchführung werden die Auszubildenden eng eingebunden. Daraus ergeben sich die folgenden Maßnahmen.

ZFF_BG02_Rot3_middle_1500px.png

UMSETZUNG

1. Einführung eines Belohnungssystem nach Noten.
2. Die erste eigene voll ausgestattete Werkzeugkiste als Geschenk und zu verantwortender Gegenstand zum Ende der Probezeit.
3. Umstellung des Wordings auf eine Studienanalogie: Gleichsetzung kognitiver Intelligenz mit der Intelligenz der Hände, Einführung eines Studienbuchs zur Dokumentation des Ausbildungsablaufes, Wechsel des Ausbildungsbereiches je Semester, engere Bindung an den ausbildenden Gesellen (= Tutor).
4. Einrichtung einer Ausbildungswerkstatt light (Azubi-Schmiede). Vorbereitete Arbeitspakete, nach Lehrjahr gestaffelt, führen zu absatzfähigen Produkten.
5. Einrichtung und Betrieb eines Online-Shops durch die Azubis zur Vermarktung der Produkte. Die erzielte Marge geht direkt an alle Azubis.

ERFOLG

Die Auszubildenden übernehmen durch die klare Struktur mehr Eigenverantwortung. Die Bindung zum jeweils zugeordneten Gesellen ist größer. Noch nicht messbar, aber vom Betrieb erwartet, ist ein dadurch geringerer Krankenstand. In Leerlaufzeiten erarbeiten die Azubis für sich sinnvolle Produkte höchst eigenverantwortlich und haben einen direkten Nutzen. Sie erhalten so auch einen Überblick über einen Produktentstehungs- und -absatzprozess. Im Rahmen der Gesamt-Führungskultur stellt es für das Unternehmen ein besonderes Anliegen dar, den Auszubildenden innerhalb der Azubi-Schmiede ein Höchstmaß an Freiheiten einzuräumen.

ZF20_LG_EZ_SP_Reintjes_Pixel.png
BRANCHE:
GRÜNDUNG:
BESCHÄFTIGTE:
ZERTIFIZIERUNG:

Metallverarbeitung

1941

100 Mitarbeitende, 25 Auszubildende

zertifiziert seit 2019

MEDALS_SP_6x.png
PRODUKTE / DIENSTLEISTUNGEN:

Stahlbau, Maschinenbau, Metallbau

KONTAKT:

Am Sieltief 1, 26919 Brake

Telefon +49 (0) 4401 9808 - 0

anfrage@barghorn.de

www.barghorn.de